Interview

Georg Ellert und seine Geschwister

„Wie in einem Film!"

 

Herr Ellert, waren die 20er, 30er und 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts wirklich die „gute, alte Zeit?" 

 

Ellert: Ich bin in diese Zeit hineingeboren worden und erlebte sie als harte Zeit. Oft hatten wir am Monatsende nicht einmal mehr Brot in der Schublade. Vor allem die kinderreichen Familien in ihren schäbigen
Arbeiterwohnungen, ohne Strom und fließendes Wasser, hatten wahrlich kein leichtes Leben. Ich erinnere mich aber auch gern an meine unbeschwerte Kinder- und Jugendzeit.

 

Was vermissen Sie am meisten aus jenen Jahren?

 

Ellert: Für uns Kinder war es trotz aller Not eine unbeschwerte Zeit. Wir waren keine „Stubenhocker", sondern hielten uns wann immer möglich in der freien Natur auf. Statt Computer spielten wir Verstreckerles, Räuber und Gendarm, Bogenschießen, Schussern, Reifentreiben und vieles mehr. Heute sieht man an manchen Tagen überhaupt keine Kinder mehr draußen.

Georg Ellert und seine Familie

Woher kommt es, dass Sie sich heute mit fast 91 Jahren immer noch so genau an jene Geschehnisse in Bodenwöhr erinnern?



Ellert: Ich bin ein großer Freund von Flora und Fauna. Ich setze mich bei schönem Wetter gerne auf eine Bank und genieße es die blühende Blumenwiese zu betrachten, dem Plätschern eines Baches zu lauschen, die Vögel zwitschern zu hören oder dem Quaken der Frösche zuzuhören. Dabei zieht die Vergangenheit oft an mir vorüber wie in einem Film. Die Geschehnisse haben sich so im Laufe der vielen Jahren eingeprägt bei mir.

Der Songwriter Reinhard Vinzenz Gampe beschäftigt sich mit dem Buch "Glanz und Elend" der Maxhütte". Mehr dazu!

01 Titelnummer 1.wma
Windows Media Music-Datei [882.0 KB]

Im Seniorenheim "Phönix" in Teublitz stimmten Autor Oskar Duschinger und Karl Schwarzer auf der Zither die Bewohner auf den Advent ein.

Zithermusik mit Karl Schwarzer.mp3
MP3-Audiodatei [431.1 KB]

Für angeregte Debatten und Erinnerungen sorgte der Vortrag von Oskar Duschinger. Der Grundschul-Rektor aus Maxhütte-Haidhof hatte zusammen mit Georg Ellert, einem weiteren bereits verstorbenen Hüttenwerks-Urgestein, dessen Kindheits- und Jugenderinnerungen im Buch "Hüttenwerk und Hammersee" launig zusammen gefasst. Auf der Barbarafeier in Bodenwöhr las Duschinger die Geschichte "Engelshaar".

mehr

 

vom Drehorgel-Schorsch
drehorgelmusik.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Buchtipp Radio Ramasuri.mp3
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" - erhältlich bei "Thalia" im DEZ

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.