IM FOCUS DER PRESSE

 

„Aus meiner Schulzeit" - Alltagsgeschichte pur

Eine vergnügliche Anekdotensammlung


"Aus meiner Schulzeit" ist der Titel eines neuen Buches aus dem Lokalverlag. Das Autorenteam Karl Bösl und Oskar Duschinger stellen damit eine vergnügliche Anekdoten- sammlung, basierend auf Bösls Tagebucheintragungen von 1928 bis 1936 vor,- einer nicht nur für den Burglengenfelder entbehrungsreiche Zeit, in der auch in unserem Raum die unheilvolle politische Entwicklung ihren Lauf nahm. „Aus meiner Schulzeit" ist auch ein Zeitdokument, zeigt die Oberpfälzer Menschen, wie sie sich und ihre Heimat verstanden, wie sie lebten.
Oskar Duschinger und Karl Bösl präsentierten am Freitag ihre gemeinsame Publikation im Pfarrheim St. Michael der Öffentlichkeit. Sie sind ein ungleiches Team. Oskar Duschinger, 29, freier Journalist und Lehrer sowie sein Autorenkollege Karl Bösl, geboren 1922 in Burglengenfeld, der nach Volksschulzeit, Krieg und französischer Gefangenschaft bis zu seiner Pensionierung im Eisenwerk Maxhütte gearbeitet hat. Trotzdem haben sie zusammen ein sehr homogenes Werk geschaffen. Den Stoff lieferte Karl Bösls Tagebuch aus seiner Zeit in der Burglengenfelder Volksschule. Bösl hatte bereits seit vielen Jahren, wie er selber sagt, aus den kräftigen Anekdoten ein Buch zu machen, doch getraute er sich nicht allein an die schwierige Arbeit. Oskar Duschinger, der bereits vor einigen Jahren ein Buch über den Schwandorfer Landrat Hans Schuierer publizierte und neben seinem Beruf als Lehrer auch als Journalist arbeitet, unterstützte Bösls Idee und kümmerte sich hauptsächlich um die sprachliche Gestaltung der Geschichten. „Aus meiner Schulzeit" ist nicht nur eine Sammlung der Geschichten aus Bösls Kindertagen, sie ist auch ein Zeitdokument der Jahre um 1930, als nicht nur in Berlin die politisch en Verhältnisse zugunsten der Nationalsozialisten umkippten. Aus der Sicht des Schuljungen „Kare" zeigt sich wie die Bewohner des ländlichen Raums damals die Welt erlebten.

aus: Schulmuseum Sulzbach-Rosenberg

„Ich möchte sagen, das ist Alltagsgeschichte pur!", so Autor Duschinger. Viele der Geschichten hätten auch ihn ins Staunen versetzt: „Nur wenige wissen, dass die Menschen auf dem Lande damals noch in Strohsäcken schliefen oder die Familie gemeinsam aus einer Schüssel aß", wie Duschinger erläutert. Auch in der Schule waren die vergangenen Jahrhunderte noch gegenwärtig. Da trohnte der Lehrer noch auf einem hohen Katheder - und wehe den Schülern, die er von seinem Hochsitz beim Schwätzen ertappte: Ihnen drohte Bestrafung mit dem "Spanischen Stecken", ein äußerst schmerzhaftes Utensil.
Aus meiner Schulzeit wolle, so Duschinger, dass die Menschen dieses Raumes ihre so nahe Vergangenheit kennen und schätzen lernten. Denn „der Mensch jener Zeit war auf's Engste verbunden mit der Natur", und dieser Trend zur Wertschätzung der Natur sei auch heute, „nach langen Jahren der Missachtung und des Raubbaus" wieder da.

„Aus meiner Schulzeit 1928-1936", illustriert von Hans Bauer und mit vielen alten Stadtansichten und Fotos aus jenen Jahren, ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Buchvorstellung im Pfarrheim Burglengenfeld
Eine vergnügliche Anektodensammlung aus den früheren Jahren des 20. Jahrhunderts, gleichzeitig ein Burglengenfelder Erzählbuch.

MZ vom 5.12.1988
Schulzeit10001.pdf
PDF-Dokument [655.9 KB]

Der Songwriter Reinhard Vinzenz Gampe beschäftigt sich mit dem Buch "Glanz und Elend" der Maxhütte". Mehr dazu!

01 Titelnummer 1.wma
Windows Media Music-Datei [882.0 KB]

Im Seniorenheim "Phönix" in Teublitz stimmten Autor Oskar Duschinger und Karl Schwarzer auf der Zither die Bewohner auf den Advent ein.

Zithermusik mit Karl Schwarzer.mp3
MP3-Audiodatei [431.1 KB]

Für angeregte Debatten und Erinnerungen sorgte der Vortrag von Oskar Duschinger. Der Grundschul-Rektor aus Maxhütte-Haidhof hatte zusammen mit Georg Ellert, einem weiteren bereits verstorbenen Hüttenwerks-Urgestein, dessen Kindheits- und Jugenderinnerungen im Buch "Hüttenwerk und Hammersee" launig zusammen gefasst. Auf der Barbarafeier in Bodenwöhr las Duschinger die Geschichte "Engelshaar".

mehr

 

vom Drehorgel-Schorsch
drehorgelmusik.mp3
MP3-Audiodatei [1.8 MB]
Buchtipp Radio Ramasuri.mp3
MP3-Audiodatei [2.8 MB]

Das Buch "Tatzenstock und Lausbubenstreiche" - erhältlich bei "Thalia" im DEZ

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oskar Duschinger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.